konzertfilm.com

Neil Young: Rust never sleeps (1979)

Dokumentarfilm und Konzertfilm aus Amerika mit Frank Samperdro, Neil Young und Ralph Molina.

Fakten
Originaltitel: Rust never sleeps
Herstellungsland: Amerika (USA)
Drehjahr: 1979
Länge: 103 Min.
Kinostart: kA
Genre: Dokumentarfilm und Konzertfilm
Jugendfreigabe: kA
  
Darsteller: Frank Samperdro, Neil Young und Ralph Molina
Regie: Bernard Shakey
Drehbuch: Bernhard Shakey
Website: kA
"Ein außergewöhnlicher Film für Freunde der Gattung, der ganz von der Qualität der Musik und der Spielfreude der Musiker lebt." (Lexikon des Internationalen Films)
Handlung

Dokumentation eines Konzertauftritts des Rockmusikers Neil Young und seiner Gruppe "Crazy Horse".

Über den Film

Der Originaltitel des Films lautet "Rust never sleeps". Als Fans des Genres 'Dokumentarfilm und Konzertfilm' werden Sie den Film sicher auch authentisch, aufklärend und sachlich finden. Die Hauptrollen wurden mit Darstellern wie Neil Young, Frank Samperdro und Ralph Molina besetzt. Das Drehbuch zu "Neil Young: Rust never sleeps" schrieb Bernhard Shakey. Die Regie dieses 103 Minuten dauernden Films hat Bernard Shakey geleitet. Gedreht hat man den Film 1979 in Amerika. Die Medien haben sich wie folgt über den Film geäußert: "Ein außergewöhnlicher Film für Freunde der Gattung, der ganz von der Qualität der Musik und der Spielfreude der Musiker lebt." (Lexikon des Internationalen Films). Im Internet steht unter imdb.com noch mehr über den Film.

Im Kino

Kein Kino von welchem wir das Kinoprogramm überstellt bekommen zeigt derzeit "Neil Young: Rust never sleeps".

DVD, Blue-Ray & Video

"Neil Young: Rust never sleeps" Angebote bei Amazon (Werbung):

Ähnliche Filme

Wenn Ihnen "Neil Young: Rust never sleeps" gefallen hat, könnten Ihnen auch folgende Konzertfilme gefallen: